11.05.2017

Förderung nachhaltiger Landwirtschaft: Bayer stellt ForwardFarm in den Niederlanden vor

Liam Condon, Vorstandsmitglied der Bayer AG und Leiter der Division Crop Science, spricht bei der offiziellen Eröffnung der Bayer ForwardFarm Het Groene Hart in den Niederlanden über nachhaltige Landwirtschaft.
Foto: Bayer

In Zusammenarbeit mit unabhängigen Betrieben fördert die Initiative Bayer ForwardFarming die nachhaltige Landwirtschaft. Heute hat Bayer offiziell die erste Kooperation in den Niederlanden bekannt gegeben. Het Groene Hart, in Abbenes im Norden Hollands, ist ein landwirtschaftlicher Betrieb in Privatbesitz, der gemeinsam mit Bayer und anderen Partnern verstärkt Innovationen in der landwirtschaftlichen Praxis einsetzen wird.

Geleitet wird der Betrieb von Jasper Roubos, in sechster Generation Landwirt. Auf rund 85 Hektar nährstoffreichen Polderbodens werden Kartoffeln, Weizen, Zwiebeln und Zuckerrüben angebaut. Der Landwirt setzt auf digitale Technologien wie präzise GPS-gestützte Sprühanwendungen, Maßnahmen zur Anwendersicherheit und die Förderung der biologischen Vielfalt. Dies ermöglicht Roubos ein ganzheitliches Vorgehen im Rahmen nachhaltiger Landwirtschaft.

"Ich habe mich für die Teilnahme am ForwardFarming-Programm von Bayer entschieden, weil ich zeigen wollte, dass wirtschaftlicher Erfolg und ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur im Einklang stehen können", erklärte Jasper Roubos, Betriebsleiter von Het Groene Hart. "Ich führe häufig sehr konstruktive Gespräche mit Partnern, Kommunalvertretern und Landwirten, die mich besuchen, und kann neue Ideen umsetzen, die meinen Betrieb noch nachhaltiger machen." Das ForwardFarming-Netzwerk von Bayer bietet Möglichkeiten für praxisnahe Demonstrationsversuche, Austausch und Kooperation zu Themen wie integrierte Kulturlösungen, Produktbetreuung und neue Partnerschaften.

"Hier können wir mit diversen Stakeholdern lebhaft über Innovationen und neue Lösungen für Landwirte vor Ort und in aller Welt diskutieren", so Damien Viollet, Leiter der Region Benelux für die Bayer-Division Crop Science. "Het Groene Hart ist ein Vorbild für andere Betriebe in der Umgebung und auf der ganzen Welt."

"Wir sind sehr stolz auf die Arbeit, die Het Groene Hart bereits leistet, und werden den Fortschritt der nachhaltigen Landwirtschaft auf diesem Betrieb und im gesamten ForwardFarming-Netzwerk unterstützen", ergänzte Liam Condon, Vorstandsmitglied der Bayer AG und Leiter der Division Crop Science. Het Groene Hart ist der fünfte landwirtschaftliche Musterbetrieb innerhalb des Bayer-ForwardFarming-Netzwerkes. Das Netzwerk soll in Europa, Lateinamerika und Nordamerika weiter ausgedehnt werden.

Die Niederlande - ein bedeutendes Land auf der landwirtschaftlichen Weltkarte: Trotz der relativ geringen Fläche sind die Niederlande hinter den USA der weltweit zweitgrößte Exporteur von Agrarprodukten. Daher eignet sich das Land hervorragend zum Erproben nachhaltiger und effizienter landwirtschaftlicher Ansätze zur Unterstützung eines Ernährungssystems, das einem weltweit steigenden Bedarf gerecht werden muss.

Quelle: Bayer


Informatives



Ausgabe 05/2017

 

Schädlinge und Krankheiten im Obstbau

Service

Quicklinks