13.02.2017

Erfahrungen mit Hagelnetzsystemen

Dr. Leonard Steinbauer von der Versuchsstation Obst- und Weinbau Haidegg führte 15 Jahre Versuche mit Hagelnetzen durch.
Foto: Scheel

In den vergangenen Jahren ist ein deutlicher Anstieg der Wetterkapriolen, wie Starkregen und Hagel, zu verzeichnen. Gerade der Hagel kann zu totalem Ernteverlust führen. Aus diesem Grund haben die Veranstalter des Kern- und Steinobsttages am 9. Februar das Thema Hagelnetzsysteme aufgegriffen und Dr. Leonhard Steinbauer von der Versuchsstation Obst- und Weinbau Haidegg eingeladen. Dr. Steinbauer konnte aus seiner 15-jährigen Versuchsarbeit berichten, dass in Betrachtung aller Netzeigenschaften das zweifädige schwarze Hagelnetz die beste Variante ist. In der Haltbarkeit gibt es beim weißen und beim grauen Netz keine Unterschiede. Bei hellroten Apfelneuzüchtungen mit etwa 50 % Deckfarbanteil bringt nur das weiße Netz Vorteile bei der Ausbildung der Farbe. Weiterhin konnte Dr. Steinbauer berichten, dass nur das weiße Hagelnetz bei der Zuckerausbildung den schwarzen Netzen signifikant überlegen ist. Beim Ertrag konnte der Obstbauer nach 15 Jahren keine signifikanten Unterschiede feststellen. Versuche in den Jahren 2012 bis 2015 mit Volleinnetzung zeigten eine Verringerung der Alternanz und eine deutliche Verbesserung der Fruchtgröße und Ausfärbung.