04.03.2020

Graines Voltz übernimmt HILD Samen-Geschäft von BASF

Hild Samen wechselt von BASF zu Graines Voltz

Das Unternehmen Graines Voltz, Lieferant von Blumen- und Gemüsesaatgut mit Sitz in Frankreich, hat - wie Fruchthandel online berichtet - mit BASF eine Vereinbarung über den Kauf des HILD Samen-Geschäfts mit Sitz in Marbach unterzeichnet. Dieses gehört derzeit zum Gemüsesaatgutgeschäft des BASF-Unternehmensbereichs Agricultural Solutions.

Der Verkauf des HILD-Portfolios beinhaltet das dazugehörige Saatgutgeschäft sowie immaterielle Anlagewerte, insbesondere Kundenlisten, geistiges Eigentum, Züchtungsaktivitäten sowie die Marke HILD. Die lokale Infrastruktur bleibt jedoch weiterhin im Besitz von BASF. Finanzielle Details der Transaktion werden nicht bekannt gegeben.

„Wir freuen uns sehr über diese Akquisition, die voll und ganz im Einklang mit dem strategischen Ziel von Graines Voltz steht, unseren Marktanteil beim Vertrieb von Gemüsesaatgut innerhalb Europas weiter auszubauen“, so Serge Voltz, Geschäftsführer von Graines Voltz. „Dies ist die bislang größte Akquisition durch unser Unternehmen. Der Erwerb eines Portfolios hochwertiger Saatgutsorten erlaubt es uns, eine noch bessere Position in der Wertschöpfungskette einzunehmen.“ Die für Graines Voltz ertragssteigernde Akquisition wird mit Barmitteln und mit Hilfe eines Bankdarlehens finanziert.

„Die Ausgliederung des HILD Samen-Geschäfts gibt uns die Möglichkeit, uns auf die Einrichtung eines europäischen Kompetenzzentrums für Biosaatgut am Standort in Marbach zu konzentrieren und die vorhandene Verarbeitungskapazität im Bereich Feldsalat zu steigern“, so Vicente Navarro, Senior Vice President des Gemüsesaatgutgeschäfts von BASF.

Vorbehaltlich der Erfüllung üblicher Abschlussbedingungen wird die Transaktion voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 vollzogen.

Quelle: Fruchthandel online