25.06.2019

Heidelbeeren: Exportsteigerung und Rückgang bei den Preisen

Foto: Valenta

Wie Fruchthandel online berichtet, endete die Saison 2018/19 in der Südlichen Hemisphäre mit einem neuen Exportrekord von 210.000 t, was einem Plus von 30 % gegenüber 2017/18 und einer Zunahme von 45% im Vergleich zum Durchschnitt der vergangenen drei Jahre entspricht.

Verantwortlich für den Anstieg waren Peru, das seine Exporte um 65 % steigerte, und Südafrika mit einer Erhöhung um 25 %. Chile exportierte ähnliche Mengen wie in der Vorsaison, Argentinien senkte die Ausfuhren leicht und Uruguay erholte sich nach dem Rückgang von 2017/18 teilweise.

Allerdings waren die Preise in der aktuellen Kampagne in den beiden Hauptmärkten USA und Europa niedriger als in der vorherigen Kampagne. In den Vereinigten Staaten wurden je nach Jahreszeit, Präsentation und Herkunft zwischen 10 % und 25 % weniger gezahlt. In Europa lagen die Preise um 8 % bis 20% unter denen von 2017/18.

Quelle: Fruchthandel online


Industrie-News



Informatives



Ausgabe 06/2019

 

Schädlinge und Krankheiten im Obstbau

Service

Quicklinks