07.11.2019

Im Westen wieder was Neues

von links: Andreas Löbke, CO CONCEPT, Franz-Josef Scheuer, DLR Rheinpfalz, Jean-Claude Muller, Produzent aus Contern
Foto: Scheuer

Da sind sie stolz, die teilnehmenden Betriebe der R.O.L.T. EWIW (Region Obst Luxemburg/Trier-Europäische Wirtschaftliche Interessen Vereinigung) und ihr exklusiver Handelspartner in Luxemburg, die Supermarktkette Cactus (größter Luxemburgischer Lebensmitteleinzelhändler mit ca. 4.200 Mitarbeitern). Zum zweiten Mal nach 2005 wurde der Bundesinnovationspreis des Deutschen Gartenbaus am 06. September 2019 im Rahmen der BuGa in Heilbronn an diese kleine, aber feine Erzeuger-und Vermarktungsorganisation mit Obst-und Gemüsebaubetrieben im Deutsch-Luxemburgischen Grenzraum vergeben.

Die Auszeichnung basiert im Wesentlichen darauf, weil in diesem Fall - anders als in der Branche oft üblich - die Erzeuger, aber auch der Handel (Cactus) sich nicht als Konkurrenten verstehen, sondern  die Wertschöpfungskette gemeinsam gestalten. Der Wettbewerb besteht bei „Eist Uebst a Geméis“ nicht zwischen den Unternehmen gleicher Stufe, sondern der Wertschöpfungskette selbst gegenüber anderen Wertschöpfungsketten.

Lokal werden die Vorteile der Region angepasst an den Markt ausgespielt und die eher klein strukturierten Unternehmen können sich trotz des internationalen Wettbewerbsdrucks und Preiskampf behaupten. Positiver Nebeneffekt dieser Vorgehensweise sind die mit einem Regionalmarketing einhergehenden Vorteile hinsichtlich kurzer Transportwege (Klimaschutz, Ressourceneinsparung) und Erhaltung der Wirtschaftskraft in der Region.

2002, nach längerer Vorarbeit durch verschiedene Akteure (Marketingberatung CO CONCEPT, ASTA, Landesobstbauverein Luxemburg und der regionalen Beratung an der SLVA Ahrweiler /Mayen), von wenigen Betrieben gegründet, sollten Äpfel mit hoher Qualität in einem ausgewogenen Sortiment im Luxemburgischen Lebensmitteleinzelhandel angeboten werden. Diese damals noch überschaubaren Mengen sind im Laufe der Jahre deutlich angestiegen. So umfasst der Sortimentsumfang (Kern-Stein-Beerenobst und Gemüse) der aktuell 12 Mitglieder mittlerweile 92 Produkte. Der Umsatz erreichte im vergangenen Jahr 2,5 Mio. € - Tendenz steigend. 

Garant für diese Entwicklung war im Wesentlichen die von Anfang an äußerst vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den handelnden Personen bei Cafruta, dem Obst-und Gemüsezweig von Cactus. Neben vielen konstruktiven Gesprächen und dem offenen Austausch zur Sortenwahl und Sortimentsanpassung sind auch gemeinsam Fortbildungen im Rahmen von Exkursionen, Begehungen in den Obstanlagen, auf den Gemüseflächen alljährlich Teil der guten Kontaktpflege.

In dem Bewusstsein, dass gerade Obst und Gemüse auf den „großen Märkten“ oftmals starken Preisschwankungen und sonstigen negativen Einflüssen unterliegt und die landwirtschaftlichen Marktpartner dabei meist in der schwächeren Position sind, ist diese kleine Vermarktungseinrichtung mit ihrem ausgeprägten Sinn für gegenseitigen Respekt, Vertrauen und Treue vielleicht ein nachahmenswertes Beispiel.

Andreas Löbke und Franz Josef Scheuer