27.05.2019

Keine Panik vor Amazon, Zalando und Co.

Wolfgang Frick widerspricht in seinem gerade erst erschienenen „Online ist schlagbar“ nicht nur den gängigen Untergangsszenarien, vielmehr zeigt er, dass der Online-Versandhandel viele Schwächen hat, auch wenn viele Einzelhändler auf den Online-Handel starren wie das Kaninchen auf die Schlange. Als langjähriges Vorstandsmitglied der SPAR-Gruppe Schweiz zeigt Frick, wie sich vom klassischen Einzelhandel bis zum Direktvermarkter mit Hofladen alle auf die geänderten Spielregeln der Digitalisierung einstellen können.

Frick fordert die Rückbesinnung auf die ureigenen Stärken sowie offensives Vorgehen mit guten Servicekonzepten und emotionalen Erlebnissen, wie etwa durch sofortige Bedürfnisbefriedigung, persönliche Ansprache, Einkaufserlebnisse, Produkte zum Ausprobieren und vieles mehr. Online-Angebote – intelligent eingesetzt – können den Abverkauf dabei enorm unterstützen. „Online ist schlagbar: Das richtige Konzept und Ihr Laden läuft“ ist bei Frankfurter Allgemeine Buch erschienen, 176 Seiten kosten gut investierte 22 €.

Tim Jacobsen


Industrie-News



Informatives



Ausgabe 06/2019

 

Schädlinge und Krankheiten im Obstbau

Service

Quicklinks