05.06.2018

KWS erneuert Angebot für Gemüsegeschäft der Bayer AG

Foto: KWS

Anlässlich der Veröffentlichung der finalen Auflagen an Bayer durch die EU-Kommission vom 25. Mai hat die KWS SAAT SE am 28. Juni 2018 der Bayer AG ein unverbindliches Angebot für das maßgeblich unter Nunhems firmierende weltweite Gemüsesaatgutgeschäft übermittelt. Damit erneuert KWS ein bereits im Januar 2018 vorgelegtes unverbindliches Angebot und bietet Bayer und deren Aktionären attraktive Konditionen zum Verkauf des Gemüsegeschäfts. Für den Abschluss der Monsanto-Transaktion hatte die Bayer AG den Kartellbehörden die Veräußerung von Crop-Science-Geschäften zugesagt, unter anderem auch den Verkauf des Gemüsegeschäfts.

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 4.950 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 1.080 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 132 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut.

Quelle: KWS


Industrie-News



Informatives



Ausgabe 09/2018

 

Schädlinge und Krankheiten im Obstbau

Service

Quicklinks