28.09.2017

Landgard Cash & Carry Märkte starten WhatsApp-Dienst

Foto: Landgard

Saisonale Sonderöffnungszeiten, lokale Angebote oder besondere Aktionen der Cash & Carry Märkte vor Ort per WhatsApp. Landgard bietet Fachhandelskunden, die bequem und schnellstmöglich den Überblick behalten wollen, ab sofort einen neuen und zeitgemäßen Service an. Mit dem Landgard WhatsApp-Dienst stellen die Cash & Carry Märkte deutschlandweit ein bis zweimal wöchentlich interessante Informationen und Nachrichten rund um Themen wie Baumschule, Floristik, Gartenpflanzen, Schnittblumen oder Zierpflanzen zur Verfügung. Wer welche Nachrichten erhält, entscheiden die Kunden frei nach ihren eigenen Interessen.

„Wir haben uns bei der Systemauswahl gezielt für WhatsApp entschieden, weil es der Messenger Dienst mit der größten Verbreitung in Deutschland ist“, so Helmut Lenßen, Bereichsleiter der Landgard Fachhandel GmbH & Co. KG. Laut einer 2016 durchgeführten repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom nutzen 63 Prozent der deutschen Internetnutzer WhatsApp als Messenger Dienst, das entspricht knapp 37 Millionen Nutzern in Deutschland. Diese Verbreitung erreicht in Deutschland kein anderer Messenger und kein soziales Netzwerk. „Darüber hinaus ist der neue Service aufgrund des schlanken Funktionsumfanges sehr bedienerfreundlich. Damit entsprechen wir auch den Anforderungen unserer Kunden hinsichtlich Komplexität und Bedienbarkeit. Die Landgard Cash & Carry Märkte bieten den Kunden damit einen neuen und zeitgemäßen Informationskanal an – schnell, direkt und unkompliziert“, so Lenßen weiter. Die Anmeldung für den neuen Service erfolgt im geschlossene Kundenbereich auf www.landgard.de.

Der neue WhatsApp-Service ist neben zahlreichen weiteren Konzepten und Ideen ein wichtiger Bestandteil der Digitalisierungsstrategie bei Landgard. Das Spektrum reicht vom Fachhandels-Webshop www.mylandgard.com über den Bloomways Webshop und weitere Services im Bereich eCommerce bis hin zur Landgard Bilddatenbank www.landgard-pictures.com. Darüber hinaus befindet sich ein eigener Floristik-Webshop aktuell in der Umsetzung. „Unser Ziel ist es, digitales und stationäres Geschäft zu verknüpfen und zu verzahnen. Es ist keine Frage von `entweder´ oder `sondern´, es gilt `sowohl als auch´, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG.


Industrie-News



Informatives



Ausgabe 12/2017

 

Schädlinge und Krankheiten im Obstbau

Service

Quicklinks