10.02.2017

Landgard-CEO Armin Rehberg: „Die IPM Essen ist die schönste Messe der Welt“

Position als Weltleitmesse des Gartenbaus eindrucksvoll bestätigt „Hinter uns liegen vier sehr erfolgreiche Messetage. Die IPM Essen konnte beweisen, dass sie unverzichtbarer Meeting-Point für die gesamte internationale grüne Branche ist. Von der Weltleitmesse des Gartenbaus gehen richtungsweisende Impulse aus. Sowohl quantitativ als auch qualitativ schauen wir auf eine rundum gelungene Veranstaltung zurück“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.

Foto: Jacobsen

„Die Zahlen sprechen für sich. Mehr als ein Drittel orderte direkt auf der Messe. Rund 90 % bewerteten das Angebot als positiv. 93 % der Besucher würden einen Besuch der IPM ESSEN weiterempfehlen – ein Spitzenwert. Zuwachs gab es an niederländischen Besuchern. Das ist das gute Ergebnis der diesjährigen Partnerland-Kooperation. Die IPM ESSEN stand ganz im Zeichen unseres Nachbarlandes. Die Botschafterin des Königreichs der Niederlande eröffnete die IPM ESSEN in einer kurzweiligen Eröffnungsfeier.“

Pflanzen erobern die Wohnräume. Gärtnern in der Stadt ist angesagt. „Urban Jungle“ und „Grow your own“ waren die großen Themen der IPM Essen 2017. Kräuter, Naschobst und –gemüse erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie werden 2017 nicht einzeln gepflanzt, sondern in Kombination mit blühenden Zierpflanzen. Zimmerpflanzen standen besonders im Fokus der Messe. Sie erfahren derzeit ein Comeback. Sie sind pflegeleicht und kommen besonders gut bei der jungen Zielgruppe an. Die einfache Handhabung spielt eine immer größere Rolle bei den Endverbrauchern: Ob Pflanzschalen mit eingebautem Bewässerungssystem, extrem langlebige Schnittblumen oder genügsame Stauden – die Aussteller präsentierten innovative Lösungen.

Viele Neuheiten wurden außerdem bei den Beet- und Balkonpflanzen vorgestellt. Zarte Rosa- bis Violett-Töne – womöglich in einer Blüte vereint – dominieren die kommende Gartensaison. „Die IPM Essen ist ihrem Ruf als Weltleitmesse des Gartenbaus und wichtiger Ort für Begegnungen zum Netzwerken wieder einmal gerecht geworden. Gerade in Zeiten eines zunehmenden Wettbewerbdrucks in unserer Branche ist es wichtig, frische und innovative Ideen zu haben. Die IPM bietet die ideale Plattform, um sich inspirieren zu lassen", so Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG).

Bestnoten gaben die Fachbesucher den praxisnahen Präsentationen. Im g&v CreativCenter wurden zahlreiche Gestaltungsideen für den POS, ansprechende Ladensituationen und Marketingkonzepte gezeigt. Darunter waren „Florale Genusswelten“ wie etwa mit Goji-Beeren oder essbaren Pelargonien. Unter dem Motto „Floral Living“ stand die Präsentation von Bloom‘s. Hier fanden die Besucher auch verkaufsstarke Sortimente für die floristische Event- und Shopgestaltung.

Stauden und Gehölze mit einer verkaufsstarken Story zeichnete der Show Your Colours Award aus. Gewonnen hat die ‚Mentha requienii MATCH &MOSS MENTHOL‘ von van Son & Koot BV aus den Niederlanden. Der immergrüne Bodendecker verbreitet einen angenehmen Mentholgeruch und überzeugte Jury und Besucher zugleich.

Bei dem FDF-Jungfloristen-Contest „Flower Contest - We want you!“ wurden die Teilnehmer für internationale Wettbewerbe ermittelt. Maximilian Martin startet für Deutschland bei den 44. WorldSkills in Abu Dhabi. Christina Müglich vertritt die deutsche Floristik beim Eurofleurs 2017 in Belgien.

Unter dem Motto „Upcycling“ stand der IPM Messe Cup 2017. In der Kategorie „Strauß“ siegte Sabrina Hadenfeldt vom Blumenhaus Hofgarten in Düsseldorf. Als beste Deko-Topfpflanze wurde das Werkstück von Jennifer Tiroke von Blumen Prinz aus Mönchengladbach ausgezeichnet. Bei den Gefäßpflanzen überzeugte Bärbel Grzenia von Blumen für Dich und Dich aus Borken die Jury.

Tim Jacobsen