12.03.2019

Neue Technik für den Bio-Gemüseanbau

Großer Run auf unzählige Maschinen und Geräte beim BioTechniekDag in NL-Tollebeek
Foto: Aldenhoff

Der 3. BioTechniekDag lockte Ende November auch viele deutsche Anbauer in das niederländische Poldergebiet kurz vor dem Ijsselmeer. Gemeinsam mit dem Beratungsdienst Delphy und der Firma HAK Schoffeltechniek hatte der Biomöhrengigant Hagranop B.V. eine seiner großen Hallen am Standort Tollebeek leer geräumt, damit dort rund 40 Aussteller ihre innovative Technik für den Bio-Gemüseanbau präsentieren konnten. 

Delphyberater und Mitorganisator Christoffel den Herder rechnete mit rund 800 Besuchern, davon über 100 aus dem Ausland, darunter auch zahlreiche Deutsche. Und so wurde es in den frühen Nachmittagsstunden auch sehr gesellig in der dicht mit Maschinen und Geräten vollgestellten, gut beheizten Halle. Es gehört zum Konzept des BioTechniekDags, dass die Aussteller echte Maschinen präsentieren und nicht nur Fotos oder Videos zeigen. Zu sehen gab es Bodenbearbeitungsgeräte, Maschinen zur mechanischen Unkrautkontrolle, Sä- und Pflanztechnik, Düngungstechnik, Ernte- und Lagertechnik sowie GPS-Technik. Für interessierte Bioanbauer aus Ackerbau und Gemüsebau war der Eintritt zu der kleinen Messe ebenso wie die kulinarische Verköstigung vor Ort kostenlos.

Sabine Aldenhoff


Neuerscheinung

Industrie-News



Informatives



Ausgabe 03/2019

 

Schädlinge und Krankheiten im Obstbau

Service

Quicklinks