16.05.2019

Peru: 63 % Export-Plus bei Heidelbeeren

Für die kommende Saison rechnen die Heidelbeeranbauer in Peru mit einem weiteren Ertragszuwachs um 35 % auf 110 000 t
Foto: Aldenhoff

78 000 t (2017/18: 48 000 t) erreichten die peruanischen Heidelbeer-Exporte in der Saison 2018/19. Das erzielte Plus von 62,5 % könnte in der kommenden Saison noch weiter ausgebaut werden. Miguel Bentín, Vizepräsident von Pro Arándanos und Generaldirektor des landwirtschaftlichen Unternehmens Valle y Pampa, rechne laut agraria.pe mit einem Anstieg auf 110 000 t (+35 %).

Für den Export-Umsatz, der aktuell bei 520 Mio. US-Dollar liege, bedeute das eine Steigerung auf 770 Mio. US-Dollar. Der Hauptmarkt für die peruanische Heidelbeere bleiben die USA mit einem Anteil von 56 %. Auch der europäische Markt, insbesondere UK, erhalte signifikante Anteile, während der asiatische Markt weiterhin nur langsam wachse. Mittlerweile umfasse die Anbaufläche rund 8 000 ha, jährlich kommen gut 1 333 ha hinzu, heißt es abschließend.

Quelle: Fruchthandel News


Industrie-News



Informatives



Ausgabe 06/2019

 

Schädlinge und Krankheiten im Obstbau

Service

Quicklinks