07.06.2017

Qualitätsnorm für Rhabarber angepasst

Die Qualitätsnorm für Rhabarber wurde angepasst
Foto: Scheel

 

In diesem Frühjahr sind durch die früh auftretenden hohen Temperaturen Probleme bei der Vermarktung von Rhabarber entstanden. Die Stangen waren so lang, dass sie nicht in die üblichen Kisten gepackt werden konnten. Deshalb war es notwendig, die Stangen einzukürzen. Das Einkürzen der Rhabarberstangen hat teilweise zu Beanstandungen durch die amtliche Qualitätskontrolle geführt, die die UNECE-Norm für Rhabarber so auslegte, dass ein bis zu 5 cm langer Teil der Blattspreite an den Stangen verbleiben muss.

Der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebau e.V. ist nach Bekanntwerden dieser Probleme an den Bundesausschuss Obst und Gemüse und die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse herangetreten mit dem Ziel, eine Anpassung der Qualitätsnorm für Rhabarber zu erreichen. Eine solche Anpassung ist mittlerweile erfolgt. Rhabarber darf am oberen Ende auf das Kistenmaß eingekürzt werden. Ein Kürzen der Rhabarberstangen am unteren Ende ist jedoch nicht gestattet.

Provinzialverband

 


All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish