02.06.2017

Zierpflanzentage 2017: Sommerzeit, Reisezeit

Ob Bad Zwischenahn, Dresden, Erfurt, Hannover, Heidelberg, Stuttgart oder Veitshöcheim, oder: egal, Hauptsache Zierpflanzen
Foto: Jacobsen

Wer nach den FlowerTrials® Mitte Juni noch immer nicht genug hat, ist am 20.06.2017 beim Thüringer Blütensommer 2017 an der LVG in Erfurt herzlich willkommen. Neben der Sortimentssichtung werden auch Vermarktungsaspekte sowie Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz diskutiert werden. Weiter geht es dann am 4.07.2017 in Stuttgart-Hohenheim beim gleichnamigen Zierpflanzentag. Dr. Michael Ernst wartet an der Staatsschule für Gartenbau fast schon traditionell mit ganz großem Besteck auf: „Ganz besonders dürfen Sie sich auf die Maschinenvorführung im Bereich Grünflächen- und Arealpflege mit dem Schwerpunkt alternative Antriebe und ergonomisches Arbeiten freuen. Auch über das Thema Saatgut, Zwiebeln, Stauden, Gehölze, Bewässerungstechnik, Dünger und Erden wird informiert.“

Nicht zu kurz kommen werden auch „die zahlreichen B&B-Neuheiten, Kombitöpfe, Ampeln und Balkonkästen sowie Großgefäße, Topfgemüse, Beetpflanzungen hinsichtlich Friedhofseignung und für sommerliche Rabatten, Mustergrabbepflanzungen, Sommertopfstauden, Blühmischungen, Urban Gardening und diverse Schülerprojekte stehen auf dem Programm.“ Über 50 Firmen werden Neues und Bewährtes zeigen. Ab 8:30 Uhr finden Fachvorträge „Rund ums Grün“ im SIMT, Filderhauptstraße 142, 70599 Stuttgart statt. Ab 11:00 Uhr besteht Einlass in den Lehr- und Versuchsbetrieb in  der Filderhauptstraße 169 in 70599 Stuttgart.

Danach geht es weiter Schlag auf Schlag: Sortimentssichtung im Bereich Beet- & Balkonpflanzen sowie Marketing sind die Schlagworte der Sommertagung Beet- und Balkonpflanzen an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Heidelberg am 5.07.2017. Tags darauf dann mit den Schlagworten Beet- & Balkonpflanzen, Kommunikation, Pflanzenschutz, Marketing der Beet- und Balkonpflanzentag 2017 an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim.

Am 26.07.2017 das Bad Zwischenahner Beet- und Balkonpflanzenseminar. Auch dieses Jahr stehen Pflanzenneuheiten im Fokus: Die besten Sorten und Kulturerfahrungen werden vorgestellt. Ein direkter Sortenvergleich ist im Prüfgelände und bei der Firmenausstellung möglich. Aber auch das Vortragsprogramm hat es in sich:

Die Einführung von LEDs bietet neue Möglichkeiten in der Pflanzenbelichtung. Neben allgemeinen Informationen zur Belichtung wird auf spezielle Eigenschaften von LEDs und deren Eignung für die Zierpflanzenproduktion eingegangen. Die Tageslänge spielt insbesondere bei frühen Sätzen eine wichtige Rolle. Aufgezeigt werden Einflussmöglichkeiten zur Verfrühung und Qualitätsverbesserung. Die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln wird zunehmend kompliziert. Wie wird die Verfügbarkeit von Pflanzenschutzmitteln zukünftig aussehen? Wohin geht die Reise? Dauerbrenner bleibt das Thema Hemmstoffe. Berichtet wird über Erfahrungen zu neueren Hemmstoffen sowie einem Alternativprodukt. Darüber hinaus wird auf die Verwendung von Zusatzstoffen eingegangen.

Knapp drei Wochen später dann am 15.08.2017 der Beet- und Balkonpflanzentag in Dresden-Pillnitz. Schlagworte des östlichsten aller Zierpflanzentage: Beet- & Balkonpflanzen, Energie, Qualität, Markt, Züchtung, Versuche, Sortimentssichtung, Sorte, Sortiment und Qualität. Tags darauf nahezu in Deutschlands Mitte der Ahlemer Beet- und Balkonpflanzentag an der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Ahlem mit den Themen Dienstleistung, Marketing, Produktion, Versuche und Sortimentssichtung.

lle Fragen, die bis dahin dann nicht ausreichend beantwortet wurden, lassen sich spätestens auf der IPM in Essen klären, die vom 23.-26.01.2018 stattfindet.

Tim Jacobsen