08.08.2019

Deutsche Apfelernte wird um 17% niedriger ausfallen

Foto: Valenta

Wie Fresh Plaza berichtet wird sich Die europäische Apfelproduktion dieses Jahr nach den heutigen Erwartungen auf 10.556.000 Tonnen belaufen. Das ist etwa 20 % niedriger als im Vorjahr und um 8 % unter dem Durchschnitt der letzten drei Jahre. Die europäische Birnenernte werde mit einem Gesamtertrag um 2.047.000 Tonnen 14 % unter dem Vorjahresniveau ausfallen und somit 9% unter dem Durchschnitt der letzten drei Jahre. Dies hat der Zentralverband WAPA m 08.08.2019 auf dem Kongress Prognosfruit in Belgien bekanntgegeben.

Auch in Deutschland wird mit einer deutlich niedrigeren Ernte im Vergleich zum Vorjahr (-17%) gerechnet. Es wird derzeit einen Gesamtertrag auf 912.000 Tonnen prognostiziert. Hiermit gehört die deutsche Branche aber immer noch mit zu den 4 größten Produktionsländern Europas.

Polen - das größte Apfelproduktionsland Europas - rechnet aufgrund der bisherigen Erwartungen mit erheblichen Gesamteinbußen um 44%, und einem Gesamtertrag um 2.710.000 Tonnen. 2018 beliefen sich die Produktionsmengen auf 4.810.000 Tonnen.

In Italien fallen die prognostizierten Mengen dahingegen nur 3% niedriger aus im Vergleich zum Vorjahr und wird laut WAPA mit einem Ertrag um 2.195.000 Tonnen gerechnet. Frankreich, das drittgrößte Produktionsland Europas, geht sogar von einer Produktionssteigerung um 12% aus (1.652.000 Tonnen).

Außer den Apfelprognosen wurden auch die erwarteten Produktionsmengen bei den Birnen publiziert. Im Hauptanbauland Italien werden katastrophale Einbußen um 30% beziffert und man geht derzeit von einem Gesamtertrag um 511.000 Tonnen aus. Auch im Vergleich zum Durchschnitt der letzten drei Jahre sei die Senkung beträchtlich (-29%). In den Niederlanden wird die Ernte mit einem prognostizierten Ertrag von 379.000 Tonnen erwartungsgemäß 6% niedriger ausfallen. Dies würde ein Abstieg von 3% gegenüber dem Dreijahresdurchschnitt bedeuten. Belgien rechnet mit einer Ernteverringerung um 10% (331.000 Tonnen), Spanien geht zum Schluss von einer leichten Steigerung aus (311.000 Tonnen / +4%).

Quelle: Fresh Plaza


Industrie-News



Informatives



Ausgabe 06/2019

 

Schädlinge und Krankheiten im Obstbau

Service

Quicklinks